Elektrik begonnen, Sitzbank neu bezogen

Wie schon geschrieben habe ich den hinteren Kotflügel noch einmal abgenommen, um die Verkabelung anzubringen. Ich habe dann ein 3-adriges Kabel (Kaltgerätekabel vom Computer) genommen und vom Rücklicht bis zum Ende des hinteren Blechteils verlegt. Dort kommt dann eine Lüsterklemme, an die dann die stromführenden Litzen von vorne und die Leitung vom Bremslichtkontakt am Hinterrad verbunden werden.

Dann habe ich den Gaszug zum 3. Mal verlegt, weil er immer zu lang war. Auch nachdem ich mir einen neuen besorgt hatte (für BVF-Vergaser), ist auch der noch zu lang. Ich denke, dass ich in die Vergaserkappe ein Gewinde reinschneide, um dort eine Einstellschraube einzusetzen. Alternativ kann ich natürlich auch eine neue Vergaserkappe mit Einstellschraube kaufen. Das mache ich aber erst, wenn der Versuch mit dem Gewinde nicht klappt.

Die Elektrik an sich ist bei mir noch etwas problematisch, da einige Kabel abgeschnitten sind. Ich habe jetzt einen vernünftigen Schaltplan gefunden (hier…) und mache mich dann in der nächsten Zeit an die Verkabelung.

Da ich dann mit der Elektrik nicht so ganz weiterkam, habe ich die Sitzbank neu bezogen. Das ging eigentlich recht schnell, habe allerdings die Schraube abgerissen, die den Halteriemen der Sitzbank und die Sitzbankhalterung hält. Den neuen Bezug klemmt man von unten unter die kleinen Blechstreifen. Hinten musste ich das Kunstleder doppelt umkrempeln, weil der Bezug doch etwas zu gross war. Ging aber recht gut.

Autor: tloschen

Geboren 1967 in Oldenburg(OL) wohne ich seit 1993 in Rheda-Wiedenbrück. Neben meiner Arbeit als Grafik-Designer male ich, fahre Rad, jogge und schraube an Autos und meiner Simson Schwalbe. Hier berichte ich über meine Erfahrungen mit dem Moped und seiner Restauration.

Kommentare sind deaktiviert.