Fotogalerie – vom Urzustand zum restaurierten Moped

Hier siehst Du, wie meine Schwalbe zuerst aussah. Ich habe zunächst alle Bleche entfernt und dann das Hinterrad. Die ersten Bilder zeigen den Zustand zum Kauf, die anderen den Zustand nach dem ersten „Schraubtag“.

Hier bin ich dabei, den Rahmen von den Anbauteilen (Schwinge, Hinterrad, Motor, Gabel etc.) zu befreien. Anschliessend habe ich den Rahmen zum Sandstrahlen/Beschichten gegeben und die Anbauteile selbst entrostet und aufgearbeitet. Den Motor habe ich zunächst in die Ecke gelegt.

Hier sieht man einige schon aufgearbeitete Teile wie den gestrahlten und beschichteten Rahmen und die Kleinteile, die ich selbst lackiert habe.

Ich nähere mich langsam dem (vorläufigen) Endzustand. Alle Teile finden wieder zusammen und die Betriebsstoffe werden eingefüllt

Dies war dann der erste Zwischenstand. Alles unter den Blechteilen war soweit gut. Aber die Verkleidungsteile haben mich schon etwas genervt.

Nachdem ich einige meiner alten Blechteile abgeschliffen und lackiert habe, fand ich das Ergebnis im Verglich zum Aufwand zu schlecht. Ich habe dann fertig lackierte Blechteile ersteigert. Das Ergebnis spricht für sich, so dass dies hier der Endzustand ist:

4 Kommentare

  1. Deine Schwalbe sieht sehr gut aufgearbeitet aus! Der Lack ist aber nicht original!

  2. Hi, danke. War auch jede Menge Arbeit. Der Lack ist nicht original – sieht aber Klasse aus…
    Einen Oldtimer wollte ich aber auch nicht unbedingt haben, fahren stand erst einmal im Vordergrund. Die Blechteile habe ich auch nicht selbst lackiert, sondern so gekauft. Sollte ich irgendwann einmal Spaß daran haben, kann ich meinen originalen Verkleidungssatz aufarbeiten. Dann wäre wahrscheinlich Schilfgrün meine Wahl.

  3. Hallo.
    Erst einmal Kompliment ,sieht sehr gut aus .
    Da ich gerade das gleiche Projekt gestartet habe ,
    würde mich interessieren ,wie du den Rahmen behandelt hast .
    Ich werde meinen Sandstrahlen und dann in Rostschutz tauchen lassen .
    Aber wie dann weiter ?Pulverbeschichten oder nur lackieren?
    Original ist der Rahmen ja weiß ,aber was ist das?Lack ?
    Danke und MfG
    Denny

  4. Hallo Denny,
    also wenn Du den Rahmen schon „in Rostschutz getaucht hast“ kannst Du anschließend wohl nur noch lackieren. Eine Pulverbeschichtung kann nur auf blankem Metall ausgeführt werden. Somit erledigt sich dann die Pulverbeschichtung. Das ist nicht schlecht – im Gegenteil: durch das Eintauchen sollte der Rostschutz ja auch in die Rohre des Rahmens hineinlaufen, bei der Pulverbeschichtung kommt nur ein Teil der Beschichtung in die Rohre. Original waren die Rahmen natürlich lackiert.
    Ich habe eine Pulverbeschichtung, dort muss man dann die Stopfen oben hinein stecken, damit kein Wasser hineingelangt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.