Unterbrecherkontakt der Schwalbe einstellen

Viel zu lange hat meine Schwalbe gestanden, weil die Zündung verstellt war. Dadurch hatte ich (wieder einmal) das bekannte „Wärmeproblem“: das Moped läuft zunächst recht normal; Nach einiger Zeit – wenn der Motor warmgelaufen ist – stirbt der Motor aber ab, sobald man anhält. Das ist leider ein recht verbreitetes Problem und kann einige Ursachen haben. Ich habe zunächst den Kondensator getauscht, da dies eine der häufigsten Ursachen ist. Leider war es danach auch nicht besser.
Jetzt habe ich die Zündung noch einmal kontrolliert und eingestellt. Hier die nötigen Schritte:

Simson Schwalbe rechte Motorseite

Ich bocke die Schwalbe gerne hoch auf, hier auf Pflastersteine, da man von unten ins Polrad schauen muss. Später habe ich sogar zwei Steine untergelegt.

Schwalbe, Trittbrett entfernt

Dann entfernt man das Trittbrett. Den Fussbremshebel drücke ich immer herunter und fixiere ihn mit einem Schraubenschlüssel unter dem Knieblech.

Schwalbe, Motordeckel entfernt

Dann entfernt man den Motordeckel und anschließend das Lüfterrad.

Oberen Totpunkt an der Schwalbe suchen

Nachdem die Zündkerze entfernt ist, kann man mit einem Schraubendreher oder wie hier mit einem Bohrer der obere Totpunkt des Kolbens gesucht werden. In dieser Position muss nun der Unterbrecherkontakt 0,4 mm geöffnet sein.

Sicht auf den Unterbrecherkontakt durch das Polrad.

Hier sieht man, wie eng das Ganze da ist. Hier sieht man die Einstellschraube durch die Öffnung des Polrads. Hier muss man nun die Fühlerlehre zwischen den Unterbrecherkontakt einfädeln. Gegebenenfalls nun die Schraube am Unterbrecher lösen, den Unterbrecher verdrehen um den Kontaktabstand zu ändern und so den Abstand korrekt einstellen.

Zündzeitpunkt markieren mit einem Streifen Klebeband

Der Zündzeitpunkt soll bei 1,5 mm vor OT eingestellt werden. Das bedeutet, dass der Unterbrecher dann gerade aufgeht, wenn der Kolben 1,5 mm vor dem oberen Totpunkt steht. Mit der Klebebandmethode wie bei moser-bs.de beschrieben habe ich diesen Punkt markiert. Wenn man nun den Unterbrecherkontakt ansieht, muss der Kontakt als gerade aufgehen, wenn dieser Punkt erreicht ist.

Autor: tloschen

Geboren 1967 in Oldenburg(OL) wohne ich seit 1993 in Rheda-Wiedenbrück. Neben meiner Arbeit als Grafik-Designer male ich, fahre Rad, jogge und schraube an Autos und meiner Simson Schwalbe. Hier berichte ich über meine Erfahrungen mit dem Moped und seiner Restauration.

2 Kommentare

  1. Ich kann als Tipp noch dazu raten, bei eBay ein billiges Polrad zu schießen (in gleicher Art, d.h. von gleicher Schwalbe) und das zu einem „Einstellnocken“ zu zerlegen. Dazu einfach die äußeren Magneten absägen und glattfeilen. Habe mir ein Polrad für 5,-€ ersteigert. An der Stelle des Originals dann einfach diesen Nocken aufstecken und man kann ganz hervorragend an den Unterbrecher und an die Grundplattenbefestigung ran. Ich habe mir dann noch ein 15,-€ Multimeter mit akustischem Durchgangssignal geleistet, welches mir genau das Öffnen des Unterbrechen anzeigt (hier zu pfeifen aufhört). Das sind auf jeden Fall 20 gut investierte Euros! Was auch enorm hilft, ist eine OT-Messuhr, die allerdings ihren Preis hat. Mit diesem Zubehör kann man die Zündung im Prinzip aufs Hundertstel genau einstellen.

  2. Hallöchen! Wo genau muss man die messspitzen vom multimeter denn dranhalten, wenn man den durchgang prüfen will und KEIN zersägtes polrad besitzt 😉