Öl am Unterbrecher durch Blattlehre

Du hast, nachdem dein Moped nicht mehr richtig läuft, den Unterbrecher getauscht und mit viel Mühe den Unterbrecherabstand und den Zündzeitpunkt eingestellt. Du denkst: „Jetzt läuft sie bestimmt wieder super!“ , fährst los und alles ist toll – bis sie nach einiger Zeit wieder Zündprobleme hat!
Was kann das sein?
Eine mögliche Ursache kann tatsächlich von der Blattlehre kommen, mit der Du den Unterbrecherabstand eingestellt hast. Die Lehre ist im Normalfall eingeölt, damit sie nicht rostet. Dieses Öl gelangt beim Einstellen zwischen die Kontakte und kann tatsächlich das Problem verursachen! Mit Bremsenreiniger kann man den störenden Ölfilm wieder loswerden.
Vor dem Einstellen des Abstands sollte man also das Öl von der Einstelllehre entfernen, damit die Kontakte sauber bleiben.
Diesen Tipp habe ich aus der aktuellen OldtimerMarkt. Berichtet mir mal, ob es funktioniert.

Autor: tloschen

Geboren 1967 in Oldenburg(OL) wohne ich seit 1993 in Rheda-Wiedenbrück. Neben meiner Arbeit als Grafik-Designer male ich, fahre Rad, jogge und schraube an Autos und meiner Simson Schwalbe. Hier berichte ich über meine Erfahrungen mit dem Moped und seiner Restauration.

Ein Kommentar

  1. Hallo,

    das mit der öligen Blattlehre stimmt auch sonst ist es gut Elektrik mit Bremsenreiniger zu behandeln. Ich hab heut auch alles getauscht und nicht dahinter gekommen und dann hab ich Bremsenreiniger auf die gesamte Zündung und die anderen sachen gesprüht und siehe da es funkt dunkel blau. Danach nicht gleich gewusst warum, aber Google nach Unterbrecher und Bremsenreiniger gefragt und da kamen viele mit dem Bremsenreiniger zu reinigen, jetzt weis ich das die ausgetauschten sachen auch leicht ölig waren und nach probieren gut waren. Das ist auch fast immer bei den Zündkerzen da glaubt man die seien Tot NEIN leichter Ölfilm Isoliert und kein Funke kommt durch: BREMSENREINIGER heist das Zauberwort und alles ist gut. Viel Glück beim Schrauben wünscht Andi